Vorsorgender Grundwasserschutz

Die Sicherung und der Erhalt der Qualität des Grundwasservorkommens der Region zählen selbstverständlich zu den Prioritäten des Wasserwerks Gerauer Land – und das vorausschauend.


Dementsprechend wurde gemeinsam mit einem Ingenieurbüro ein langfristiges und detailliertes Monitoring-Konzept erarbeitet. Unter dem Titel „Vorsorgender Grundwasserschutz“ ist das vorrangige Ziel die frühzeitige Identifizierung potenzieller Belastungen im Zustrom der Brunnenanlagen, egal ob aus der Landwirtschaft, Verkehrswegen, Altlasten oder Kläranlagenabläufen. Nur so können kompetent und frühzeitig entsprechende Gegenmaßnahmen koordiniert und eingeleitet werden.


Konkrete Maßnahmen im Rahmen des Monitoring-Konzepts beinhalten deshalb seit dem Jahr 2016 sogenannte Vorfeldmessstellen des Grundwassers im Gebiet zwischen der Autobahn A5 und der Brunnengalerie des Wasserwerks, die jährlich auf spezifische Parameter untersucht werden.